72-Stunden in Frankenthal
72h-Aktion erneut in Frankenthal Am 7.-10. Mai findet bereits zum dritten Mal die 72h-Aktion des Bund der Katholischen Jugend (BDKJ) und seiner Mitgliedsverbände statt. Was 2001 im Erzbistum als kleine Aktion mit 313 verschiedenen Projekten begann, wird nun in 14 deutschen Diözesen und in 7 Bundesländern eine neue Dimension erreichen. Dabei wurden bereits bei der 2. und bisher letzten Auflage an einem einzigen Wochenende in den Diözesen Freiburg, Stuttgart-Rottenburg, Mainz, Trier und Speyer ehrenamtlich 1.800.000 Arbeitsstunden von 30.000 Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen geleistet und so 1.242 gemeinnützige Aktionen verschiedenster Art verwirklicht. Wie auch schon bei der 2. Auflage wird auch diesmal die 72-Stunden-Aktion auch in Frankenthal ihre Spuren hinterlassen. Die Gruppe der Katholischen Jungen Gemeinde aus der Pfarrei St. Paul wird mit etwa 30 Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen ein Projekt gestalten. Das größte Problem dabei: Erst am 7. Mai um 17.07h wird die Gruppe erfahren, was sie innerhalb kürzester Zeit auf die Beine stellen muss. Dann nämlich fällt der Startschuss im Radio (SWR, SR, WDR und HR) und alle Projektgruppen erhalten ihr Couvert mit der ihnen zugedachten Aufgabe. Planungskompetenzen und Organisationsfähigkeit sind somit Grundvoraussetzung, um die gute Tat auch umsetzen zu können. Die Gruppe aus St. Paul ist aber optimistisch, auch dieses Mal ihre Aufgabe meistern zu können. Unterstützen und begleiten wird sie dabei ihr Projektpate Christian Baldauf MdL. Wichtig dabei: Was auch immer kommt: Ob ein Theaterstück für ein guten Zweck eingeübt werden muss, hunderte Menschen zur Typisierung für die Datenbank der potentiellen Knochenmarkspender erreicht werden sollen, oder Bauarbeiten in Altersheimen, Kindergärten, Spielplätzen und anderen sozialen Einrichtungen anstehen: Die Gruppen sind neben ihrer eigenen Arbeitskraft auch auf Sponsoren und kurzfristig einspringende Helfer angewiesen. Daher sucht die Gruppe aus St. Paul noch Menschen und Betriebe, die gegebenenfalls mit Geld- oder Sachspenden dem Motto der 72-Stunden-Aktion gemäß helfen, „die Welt ein bisschen besser zu machen“. Melden können sich diese bei der Projektleiterin Daniela Maurer unter der Telefonnummer 06233/48399 oder per Mail an KJGBezirk-Frankenthal@gmx.de. Die Bekanntgabe des Projekts findet am Donnerstag um 17.07h auf dem Rathausplatz durch Oberbürgermeister Theo Wieder und der zuständigen BDKJ-Referentin Claudia Möller-Mahnke statt. Das Projekt der KJG St. Paul kann auch vor Ort und im Web begleitet und mitverfolgt werden. Auf der Homepage www.KJGBezirk-Frankenthal.de.tl wird es während der Aktion aktuelle Informationen, Bilder und Filme geben. Am Sonntag, den 10. Mai ist dann um 17.07 wieder alles vorbei. Geplant ist als Abschluss ein gemeinsamer Dankgottesdienst um 18.00h in St. Paul. Mehr Informationen zur 72-Stunden-Aktion sind auf der Homepage www.72Stunden.de erhältlich.
Werbung
 
72-Stunden-Aktion, die 2.
 
Vom 7.-10. Mai findet die 3. Auflage der 72-Stunden-Aktion statt. Und zum zweiten Mal nach 2004 ist die KJG St. Paul dabei. Vorabinformationen werden hier auf der Bezirksseite gelinkt, während der Aktion werden zeitnah Medien und Informationen hochgeladen, damit ihr stets informiert seid.

Mehr zur 72-Stunden-Aktion allgemein findet ihr unter
www.72-Stunden.de
 
Es waren schon 18613 Besucher (39235 Hits) Besucher hier!
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=