Die JuLeiCa

Die Juleica - Was ist das?

Vorläufer der Jugendleiter/in-Card (daher JuLeiCa)  ist der Jugendgruppenleiterausweis, der Ehrenamtlichen in der Jugendarbeit seit 1982 ausgestellt wird. Im November 1998 haben die Länder der Einführung der Jugendleiter/in-Card zugestimmt. Die Jugendleiter/in-Card soll das Interesse an dem mancherorts in Vergessenheit geratenen Ausweis wiederbeleben und die jugendpolitisch Verantwortlichen dazu anregen, Unterstützungsmöglichkeiten für ehrenamtliche Jugendleiterinnen und Jugendleiter einzuführen bzw. auszubauen.

Was nützt mir die Juleica?

Durch die JuLeiCa bekommt Ihr vieles vergünstigt. Das nutzt Dir persönlich, kann aber auch und vor allem bei der Durchführung von Ausflügen mit der Gruppe einige Euros sparen - Deswegen nichts wie ran an die Karte. Mehr Informationen gibt es auf dem hier verlinkten PDF-Formular. Du kannst Dich aber auch direkt bei den Landes- und Stadtjugendringen informieren, deren Kontaktadressen Du ebenfalls auf der Homepage www.JuLeiCa.de findest.

Wie bekomme ich die Juleica?

Mit dem Antragsformular, das wir hier gelinkt haben und das Ihr am Computer (nicht per Hand!) ausfüllt. Beachte auch die anderen Hinweise, wie man den Antrag richtig ausfüllt!

In der KJG Speyer sieht es so aus, dass der/die GruppenleiterIn als Voraussetzung für den Erwerb der JuLeiCa mindestens das GruLaBi 1 besucht haben sollte. In Ausnahmefällen kann die Pfarrleitung bescheinigen, dass die betreffende Person über umfassende Erfahrungen in der Gruppenleitung verfügt (Fähigkeit eine Gruppenstunde selbstständig zu planen und durchzuführen). Gruppenleitung seit zwei Jahren, verantwortungsbewusstes Handeln).
Das Antragsformular muss von KJGlerInnen ausgefüllt mit Passbild an die KJG-Diözesanstelle geschickt werden. Dort wird es unterschrieben und an den BDKJ weitergeleitet werden. Dort wird es dann an den BDKJ weitergeleitet, der es dann an das Land Rheinland-Pfalz weiterleitet.
Bitte fügt dem Formular eine kurze Notiz bei, wann ihr GruLaBi 1 oder 2 gemacht habt. Wenn Ihr kein GruLaBi gemacht habt, dann ruft die Diözesanstelle am Besten vorher an, die klären dann das Vorgehen mit Euch.
Leider ist das Antragsverfahren recht langsam, so dass es durchaus bis zu einem viertel Jahr brauchen kann, bis Ihr eure Karte wirklich bekommt.

 

Werbung
 
72-Stunden-Aktion, die 2.
 
Vom 7.-10. Mai findet die 3. Auflage der 72-Stunden-Aktion statt. Und zum zweiten Mal nach 2004 ist die KJG St. Paul dabei. Vorabinformationen werden hier auf der Bezirksseite gelinkt, während der Aktion werden zeitnah Medien und Informationen hochgeladen, damit ihr stets informiert seid.

Mehr zur 72-Stunden-Aktion allgemein findet ihr unter
www.72-Stunden.de
 
Es waren schon 18480 Besucher (38797 Hits) Besucher hier!
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=